Aktuelle Projekte und Ausstellungen

Bildzyklus "Trost" in Hamburg

Bildzyklus "Trost" in Pforzheim

SWR Rheinland Pfalz Filmbeitrag zur Biennale für Fotografie 2017

"Global Players" im Kunstverein Ludwigshafen 2017
Foto Biennale 2017 Serafettin Keskin.mov
QuickTime Video Format 4.5 MB

Bildzyklus "Trost" in Heidelberg

http://www.pluspunkt-inf130.de

Bildzyklus "Trost" in Wertheim

https://biennalefotografie.de/edition/ausstellungen/#hdkv
https://biennalefotografie.de/edition/ausstellungen/#hdkv

Express yourself!

Ein Ferien-Foto-Workshop für Jugendliche ab 16 Jahren
Jugendbildungsarbeit.
Termin: Do. 03.08.2017 - So. 06.08.2017
Wer bin ich? Und wie will ich von Anderen gesehen werden? Diese Fragen stellen sich, wenn wir uns in sozialen Netzwerken bewegen. Selfies sowie Fotos überhaupt spielen bei der medialen
(Selbst-) darstellung eine zentrale Rolle. 
 

Aber wie stelle ich mich dar? Und: Wieviel gebe ich von mir preis? 

Ob mit Profi-Kamera oder Smartphone – gute Fotos sind nicht nur eine Frage des technischen Equipments. Die Heidelberger Fotografin und Künstlerin Gülay Keskin gibt uns praktische Tipps, wie wir uns durch Fotos und Selfies ausdrücken können. Daneben werden wir uns auch mit der Frage beschäftigen, wie wir uns gegen den Missbrauch unserer Bilder schützen können und was bei der Nutzung der sozialen Netzwerke beachtet werden sollte. 

Leitung:

Pfrin. Claudia Rauch, Referentin für gesellschaftspolitische Jugendbildung
Gülay Keskin, Fotografin und Künstlerin

Preis:

40 € (ermäßigt; inkl. Mahlzeiten, Übernachtung und Tagungsbeitrag; Normalpreis: 250 €)

 

 

Veranstaltungsort:

ev. Akademie Baden in Bad Herrenalb 

 

Anmeldungen und Ansprechpartnerin 

Claudia Rauch, Jugendbildungsreferentin

Telefon 07219175362

 

Auch in diesem Jahr fragen wir uns wieder : wann bin ich schön?

 

Ein Wochenende mit Foto Workshop für Jugendliche ab 15 Jahren - vom13. bis 15. Januar 2017 in Bad Herrenalb

zum Thema: Wann bin ich schön ?

 

Anmeldungen und Ansprechpartnerin 

Claudia Rauch Jugendbildungsreferentin

Telefon 07219175362

 

claudia[dot]rauch[at]ekiba[dot]de

 

Bildzyklus "Trost" im Zentralfriedhof Karlsruhe

Anmeldungen bei Dr. Almut Rumstadt

Telefon: 06221 - 8984 12
Mobil: 0178 - 344 23 74
almut.rumstadt@bildungszentrum-heidelberg.de

 

Planen sie ihre neue Büroeinrichtung

mit außergewöhnlichen Fotografien

von Keskinarts.

Ein Wochenende mit Foto Workshop für Jugendliche ab 15 Jahren - vom 8. bis 10. Juli 2016 in Bad Herrenalb

zum Thema: Wann bin ich schön ?

 

Fotoexerzitien in Kloster Eibingen

Termin : Mo. 06.06.2016, 16:00 - Fr. 10.06.2016, 11:00    

Beschreibung              
Im Frühsommer finden die halbjährlichen Fotoexerzitien dieses Mal in der Abtei St. Hildegard in Eibingen bei Rüdesheim am Rhein statt. Mit der Heidelberger Fotokünstlerin Gülay Keskin und der geistlichen Begleitung durch Abt em. Franziskus Heereman OSB, Hermann Bunse (Citypastoral) und Dr. Almut Rumstadt (BZ Heidelberg) steht ein erfahrenes und kompetentes Team für Sie und die Tage in Kloster Eibingen bereit. Am Klosteralltag orientiert und durch die Teilnahme am Stundengebet zeitlich strukturiert, wird in diesen Tagen an eigenen, neu entstehenden Fotos gearbeitet. Zeiten der Stille und des Austauschs, Fotografieren und Betrachten, Hören und Reden, neue Techniken und spirituelle Impulse warten auf Sie. Bitte bringen Sie Ihre Fotoausrüstung mit.
Anreise am 06.06.2016 bis 16.00 Uhr
Beginn der Fotoexerzitien um 16.30 Uhr
Abreise am 10.06.2016 nach dem Frühstück und Abschlussimpuls gegen 11.00 Uhr.
Für die Fahrt können auf Anfrage Fahrgemeinschaften gebildet werden.
Anmeldeschluss :  04.05.2016
Kosten : Übernachtung (inkl. Vollpension): 272,00 Euro Teilnahmegebühr: 295,00 Euro
Veranstaltungsort : Abtei St. Hildegard, Klosterweg, 65385 Rüdesheim am Rhein

Bildzyklus "Trost" in der kleinen Kirche Karlsruhe


Trost - Am Anfang stand die Idee Trost als durchgängiges Bildthema einer Fotoausstellung in den Focus der visuellen Betrachtung zu rücken. Bilder motivieren Emotionen und eröffnen den Raum zur kognitiven Reflektion.   10 Teilnehmer des Ausstellungsprojekts stellten sich der Frage nach ihren Trosterfahrungen. Begegneten ihren individuellen Erinnerungen im Gespräch mit mir. Sie beschrieben temporäre Lebensumstände, erfahrenen Trost und vor allem die erlebte Trostwirkung. Sie wurde formuliert in knappen Worten und drückt sich vor allem aus in Gesten des Körpers und der Hände. Als Fotografin habe ich diese Beobachtungen aus den Gesprächen gespiegelt. Zunächst im Gespräch und in einer nächsten Begegnung auch fotografisch. Zentrum der Fotografien ist die Geste der Hände, die Worte der Protagonisten werden zum Untertitel des Bildes. Dank der Teilnehmer, die sich, auf diesen offenen Arbeitsprozess eingelassen haben, dokumentiert die Ausstellung den Ausdruck, erlebter  Selbstemphatie in ermutigendem Gefühl des Trostes, die begleitenden Worte beschreiben den auslösenden Impuls. Gülay Keskin

mehr über das Ausstellungsprojekt Trost auf der Facebookseite

https://www.facebook.com/profile.php?id=100010279845291&fref=ts


Die Teilnehmer des Fotocoachings stellen aus ! http://www.kulturm.de/

"Gott im Gefängnis" im kulTurm Ludwigshafen http://www.kulturm.de/
"Gott im Gefängnis" im kulTurm Ludwigshafen http://www.kulturm.de/

Selbstbetrachtung junger Frauen

Vernissage am 7.4. 2013 um 11 Uhr im Atelier für Kunst-Fotografie

 

10 junge Frauen betrachten sich selbst. Durch das Gespräch mit Gülay Keskin und durch das Auge der Kamera. Erkenntnisse, Erfahrungen und die gelebte Wirklichkeit wurden beschrieben, analysiert, beurteilt und anschließend in einem wörtlichen Statement zusammengefasst. Die daraus folgenden bildlichen Übersetzungen der Fotografin sind intensive und sehr persönliche Bilder – teils kritisch, teils selbstironisch, mal überzeugt, manchmal unsicher. Ein weiteres spannendes Projekt zum Thema „der Mensch in seinen Entwicklungsprozessen“ von Gülay Keskin.

 

Die Ausstellung wird auch am 20.April 2013 während der Langen Nacht der Museen im Atelier gezeigt.

Lebensraum Mensch

 

Gülay Keskin präsentiert Fotografien aus Bildzyklen zu vier Themen bereichen. Die großformatigen Fotografien sind Beispiele ihrer Arbeiten aus den letzten fünf Jahren bis heute. Der Titel „Lebensraum Mensch“ fasst zusammen, worum es sich in den Bildideen dreht.  Zu sehen sind durch Bildmontage entstandene Entfremdungen wie das Motiv „Skarabäus“, Bildspiegelungen mit dem Titel „Körperräume“, Aktfotografien, die in der bizarren Landschaft Kappadokiens entstanden sind, aber auch eindrückliche Schwarzweiss-Porträts der Fußballspieler von der Heidelberger Neckarwiese.

 

Ausstellungszeitraum von 28.06. -  09.08.2012

Atelier Konzert mit

Bernhard Bentgens "Fühl-Vergnügen" 

am 22.Juli 18 Uhr im Atelier für Kunst-Fotografie. Was wurde nicht schon alles über ihn geschrieben. Lesen sie und überzeugen Sie sich selbst.

Pressestimmen :

"Gut gefühlt, Bentgens!"

"Das ist keine Comedy -  das ist schöner!"

"...nie war er besser!"

"Es ist ein Abend voller Überraschungen, voller zauberhafter melodiöser Lieder, mit hintergründigen Texten."

"...er begleitet sich mit Könnerschaft auf dem Akkordeon."

"...ein hochvergnüglicher und zugleich sehr nachdenklich sitmmender Aben."

 

http://www.bentgens.com/frame.php

 

Fotoausstellung in der Hebelhalle

Im Rahmen einer Gemeinschaftsausstellung Heidelberger Fotografen zum Thema: "Sehen heisste Nachdenken" stellt Gülay Keskin eine Fotoinstallation unter dem Titel -  Phelophepa - aus.

Das Wort bedeutet "gute und saubere Gesundheit" und setzt sich aus den afrikanischen Sprachen Tswana und Südsotho zusammen. Der Phelophepa-Gesundheitszug ist eine "Klinik auf Rädern", die seit 1994 Menschen in entlegenen Gebieten Südafrikas medizinische Hilfe anbietet. Die 18 Waggons sind mit einer Allgemeinklinik sowie Abteilungen für Zähne, Ohren und Augen ausgerüstet. Es gibt ein Labor, einen Raum zum Röntgen und einen für psychologische Beratung. Der Zug fährt 36 Wochen pro Jahr durch die Provinzen des Landes. Mit einem Team bestehend aus Fachärzten, Medizinstudenten und Sicherheitspersonal. Die Bilder zeigen Ärzte und Patienten und Helfer vor dem Zug auf den Bahnsteigen der Bahnhöfe von De Aar und Tzaneen.

 

Heidelberger Charakterköpfe

In der bis ins unnatürliche ästhetisierenden Fotografie sind Charakterköpfe rar geworden. Das das auch ganz anders geht, zeigt die Fotoausstellung im Atelier für Kunst Fotografie.

Zehn Gesichter Heidelbergs, bekannt aus Politik, Musik, Sport, Gastronomie, Kunst und Universität, haben sich von Gülay Keskin in Szene setzen und porträtieren lassen. Dabei herausgekommen sind Köpfe von ausgeprägter Form, mit ausdrucksvollen Gesichtszügen. Ihre Gesichtsstrukturen werden stark hervorgehoben, werden rauer,  wirken älter. Das betont ihre Emotionen und Wesenszüge. Im Bild zu sehen ist der Sänger Balsamico. Weitere Bilder zeigen beispielsweise Bundestagsmitglied Lothar Binding und die Triathlethin Katja Schuhmacher, sowie den Chorleiter und Komponisten Bernhard Bentgens.  Zur Langen Nacht der Museen am 21.April 2012 wird die Ausstellung im Atelier für Kunst Fotografie gezeigt. 

Balsamico alias Peter Saueressig umrahmt die Ausstellung auch musikalisch mit zwei "unplugged"-Kurzauftritten um  20:00 und  23:30 Uhr. Nur mit Stimme und akustischer Gitarre präsentiert  Balsamico Songs aus seinen drei Soloalben, unterstützt durch das Akkordeonspiel von Bernhard Bentgens.

Musikvideo zur Ausstellung von Balsamico auf Youtube:

http://www.youtube.com/watch?v=o05IBktUfGE&list=UUIfCJBMFmFlzjZdn4Z0IriA&index=1


 

Das Ausstellungsprojekt "Lebenskunststerben" in Rottweil

LebenskunstSterben bringt Sterben und Tod in den Öffentlichen Raum – Tabuthemen, über die im Alltag wenig nachgedacht und in der Öffentlichkeit kaum gesprochen wird.
Leben: ja – Sterben: nein?

Die Ausstellung ist vom 16.03 bis 01.04 in Rottweil im Kapuziner/ Sonnensaal zu sehen.

Weitere Informationen unter der Homepage von Lebenskunststerben Rottweil.

Zur Eröffnung am 16.März 19 Uhr wird die Fotografin Gülay keskin anwesend sein.

 

Das Ausstellungsprojekt "Lebenskunststerben" in Göttingen

Die Fotoausstellung und Veranstaltungsreihe beginnt am

21.Februar und läuft bis 10. März 2012 in der Galerie Alte Feuerwache gegenüber vom Städtischen Museum. Weitere Informationen erhalten Sie über die Homepage von Lebenskunststerben Göttingen.

Zur Vernissage am 22. Februar um 19:30 Uhr ist die Fotografin Gülay Keskin anwesend.

 

Lebenskunststerben

Die 2008 in Heidelberg entstandene Ausstellung mit Fotografien krebskranker Patienten wird nun vom 1. - 22. November in Pirmasens zu sehen sein. Drei Kirchen, die Johanniskirche, die Lutherkirche und

St. Pirmin sind an der Ausstellung beteiligt.  

Weitere Informationen und das Veranstaltungsprogramm können sie unter www.lebenskunst-sterben-pirmasens.de nachlesen.

 

 

Pubertät - eine besondere Dreiecksbeziehung

 Vom 07.06. bis 31.08 2011 im Park der Klinik St. Elisabeth, Max Reger Strasse 5-7, 69121 Heidelberg. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.sankt-elisabeth.de und auf dieser Seite unter "Projekte."

"Die Fotografin Gülay Keskin nähert sich in Zusammenarbeit mit Heidelberger Eltern, deren Kindern sowie der Klinik Sankt Elisabeth dem spannenden Thema Pubertät in eindrucksvollen Fotos."

Die Ausstellung kann über das Büro der Elisabeth Klinik für Ausstellungen in Einrichtungen wie Schulen, Krankenhäuser, Beratungsstellen usw. beliehen werden.

 

Informationen zu Auftragsarbeiten und Ihrer persönlichen Fotosession finden Sie hier.